Nach 4 Stunden und 10 Minuten Spielzeit stand das Endergebnis von 8:8 gegen den (ehemaligen) Spitzenreiter aus Brühl-Vochem fest !

Nach den Eingangsdoppeln stand es 1:2 , nur das  Doppel 1 , Biolek/Schiplock M. konnten punkten. Bis zum sechsten Einzel zog dann auch der Gast aus Brühl-Vochem bis 3:6 von dannen.
Nachdem Martin Biolek sein zweites Einzel im vorderen Paarkreuz gewann startete die Aufholjagd mit dem ebenfalls zweiten Punkt von Ferenc Feyer-Konnerth , sowie Frank Buschhaus und Matthias Stötzel. Im abschließenden Doppel konnte der eine wichtige Punkt dingfest gemacht werden. Leider ohne Punkterfolg blieben die Schipplock-Brüder Markus und Christian.

Anbei noch ein paar Bildimpressionen des hochklassigen Matches.